Phyllobates vittatus Gestreifter Blattsteiger

30,00

Schutzstatus: WA Anhang II

Verbreitung: Kleines Verbreitungsgebiet in der Golfo-Dulce Region, südwestliches Costa Rica.

Lebensraum: Bodenbewohner der Laubschicht und unteren Krautschicht, oft zwischen Felsen und Wurzeln entlang von Rinnsalen und Bächen.

Größe: Weibchen bis etwa 30mm, Männchen bleiben etwas kleiner

Es handelt sich um semi-adulte Nachzuchten, die seit mindestens 6-7 Monaten an Land sind. Falls eine Geschlechtsbestimmung versucht werden soll, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Der Versand von Fröschen per Tierspedition ist möglich und läuft über unseren Vertriebspartner Rana-Terrarienbau.de. Um Tiere zu bestellen nehmen Sie Kontakt auf mit [email protected]

Eventuell können bestellte Tiere auch auf eine Börse mitgebracht werden. Schauen Sie hierfür in unsere Agenda.

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Haltung: Üppig bepflanztes Regenwaldterrarium ab 40x40x40cm für ein Paar. Aufgrund der innerartlich geringen Aggressivität ist Phyllobates vittatus in größeren Terrarien auch sehr gut für die Gruppenhaltung geeignet. Temperaturen zwischen 24-28° C tagsüber und eine Nachtabsenkung um 4-5° C sind ideal. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber um die 80% liegen und nachts auf 100% steigen. Der Einsatz einer automatischen Beregnungsanlage ist empfehlenswert.

Futter: Im Gegensatz zu vielen anderen Pfeilgiftfröschen werden auch etwas größere Futtertiere wie Ofenfischen, Terfly und kleine Heimchen gerne genommen. Ansonsten kleinste Futtertiere wie Drosophila, Springschwänze, tropische Asseln, Mikroheimchen, Erbsenblattläuse, Wiesenplankton usw. Mindestens einmal pro Woche sollten die Futtertiere mit einem Vitamin- und Mineralstoffpulver angereichert werden

Fortpflanzung: Phyllobates vittatus wird mit etwa 12 Monaten geschlechtsreif. Nachdem das Männchen durch einen lauten, trillernden Ruf auf sich aufmerksam gemacht hat, folgt das Weibchen ihm zu einem geeigneten Eiablageplatz. Dies kann z.B. eine Filmdose oder Laichhäuschen sein. Gelege mit bis zu 10-25 Eiern sind möglich. Die Kaulquappen aus einem Gelege können ohne Probleme zusammen aufgezogen werden.

Besonderheiten: In der Natur kann der Gestreifte Blattsteiger aufgrund seines nur sehr kleinen Verbreitungsgebietes und der fortlaufendenden Erschließung seines Lebensraumes durch den Menschen als bedroht angesehen werden. Glücklicherweise lässt sich Phyllobates vittatus bereits vom Einsteiger in die Pfeilgiftfroschhaltung leicht halten und nachzüchten, sodass sein Fortbestand -zumindest in menschlicher Obhut- gesichert erscheint.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Phyllobates vittatus Gestreifter Blattsteiger“

Das könnte dir auch gefallen …